Google

WWW
buerger-fuer-technik.de
 

Kernkraftwerk Olkiluoto 3

Home > Themen > Energie > Kernenergie > Kernkraftwerd Olkiluoto 3

Überarbeiteter Bericht von Dr. Ludwig Lindner vom 01.01.2008 zum Thema:
Wesentliche Gründe der finnischen Regierung für die Genehmigung und den Bau des neuen Kernkraftwerkes Olkiluoto 3

  1. Der Strombedarf wächst und alte Kohlekraftwerke sollen ersetzt werden
  2. Keine verstärkte Abhängigkeit von russischem Erdgas oder russischen Stromimporten.
  3. Die Möglichkeiten für Wasserkraftanlagen sind praktisch ausgereizt,
  4. In der Grundlast ist das Kernkraftwerk die kostengünstigste Lösung.
  5. Nur mit Kernenergie können die Ziele zur CO2-Einsparung erreicht werden.

Wesentliche technische Daten

  • Europäischer Druckwasser-Reaktor (EPR) mit ca. 1.600 MW Leistung.
  • Anlagenverfügbarkeit größer als 90 %.
  • Betriebslaufzeit der Anlage 60 Jahre (wie jetzt schon 48 Anlagen in den USA).
  • Reduzierung der Brennstoffkosten durch Steigerung des Abbrandes auf
    60 MWd/Tonne Uran und durch verbesserten thermodynamischen Wirkungsgrad.
  • Es können auch MOX-Brennelemente (Mischung von Uran und Plutonium) eingesetzt werden.
  • Zeitraum für neue Brennstoffbeladung auf 24 Monate verlängert.
  • Abschaltungsdauer für Brennstoffbeladung, Betriebsinspektion und Wartung ist auf 19 Tage verkürzt.
  • Erhöhte Sicherheit (Digitale Leittechnik, Beherrschung von Kernschmelzen, Baulicher Schutz gegen Flugzeugabsturz).
  • Grundsteinlegung am 12.09.2005.
  • Ursprünglich geplante Inbetriebnahme 2009, verzögert bis Sommer 2011 wegen Verzögerungen beim Bau, wie bei jedem neuen Prototyp (vgl. auch Offshore-Windkraftanlagen)

Kostensituation

Geplante Investitionskosten ca. 3 Mrd. Euro, d. h. ca. 1900 Euro/kW. Höhere Kosten ergeben sich durch die Verzögerung, die etwa baugleiche Anlage Flamanville 3 (Frankreich) wird mit 3,3 Mrd. € veranschlagt, geplante Fertigstellung 2012.

Stromgestehungskosten ca. 2,4 cts/kWh

  • Kapitalkosten:              60 %
  • Betriebskosten:         24 %
  • Brennstoffkreislaufkoste:  16 %

Im Gegensatz dazu betragen bei fossilen Anlagen, insbesondere GUD-Anlagen (= Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk, Basis Erdgas), die Brennstoffkosten ca. 70 %. Anlagen auf Basis Erdgas sind also sehr stark vom Brennstoffpreis abhängig im Gegensatz zu den Kernkraftwerken

Öffentliche Meinung beim EPR in Finnland

Am Vorabend der parlamentarischen Ratifizierung des KKW-Neubaues im Mai 2002 waren nach einer Meinungsumfrage 55 % der Bevölkerung für den Neubau des Kernkraftwerkes.
An den beiden KKW-Standorten Loviisa bzw. Olkiluoto waren schon 1998 60 bzw. 54 % für den Neubau des KKW.
Beide Standort-Gemeinden hatten sich auch als Standort für das neue Kernkraftwerk beworben. An beiden Standorten sind Endlager für schwach- und mittelaktiven Abfall in Betrieb. Mit Genehmigung von Regierung und Parlament wird Olkiluoto zusätzlich als Standort für das Endlager für hochradioaktive Abfälle und verbrauchte Brennelemente erkundet.

E-Mail: Ludwig_Lindner@t-online.de