Google

WWW
buerger-fuer-technik.de
 

Satire: Don Quichotte

Home > Themen > Satiren > Satire: Don Quichotte

(Rudolf Eberhart 12.03.2006)

Satire: Gedanken zum Thema Windkraft & Sonne

Frage:    Ausstieg aus dem Ausstieg?
Gabriel:  ”No!“ Denn: SPD locuta, causa finita!!

Frage an Radio Eriwan: Stimmt es, dass man mit den ”Erneuerbaren“,
                  wie Wind und Sonne, die Kernkraft ersetzen kann?
Antwort:          Im Prinzip ja; doch könnte bei Windstille oder Dunkelheit
                  eine Steckdose mit Atomstrom aus Frankreich, Tschechien oder
                  der Ukraine hilfreich sein …

Don Quichotte und die CO2–Fußabdrücke

  • Einst Don Quichotte im Baskenland
      • im Kampfe gegen Mühlen stand.
  • Doch stets – Cervantes hat’s beschrieben –
      • ist 2. Sieger er geblieben!
  • Er ritt als traurige Gestalt
      • auf Rosinante durch den Wald;
  • mit Sancho Pansa im Geleit
      • und zur Attacke stets bereit!
  • Er kämpfte wild mit Schwert und Lanze:
      • Ein tolles Schauspiel war das Ganze…
  • sein Fußabdruck ist – wie ihr seht –
      • auf Spaniens Erde längst verweht!
  • Doch leider, hier in Niedersachsen
      • ist uns kein Don Quichotte erwachsen.
  • Der Landschaft Liebreiz ist verloren:
      • Hier sieht man nur noch Windrotoren!!
  • Wir alle hier in Deutschlands Norden
      • sind Opfer dieser Pest geworden!
  • Die Geldgier vieler Investoren
      • beschert uns massenhaft Rotoren,
  • die, um die Steuerlast zu drücken,
      • mit Riesenmühlen uns beglücken.
  • Wird jetzt, nachdem dies Land versaut,
      • auch noch ganz Deutschland zugebaut??
  • Schon wuchert dort vor Freiburgs Tür
      • am Schauinsland ein Krebsgeschwür.
  • Bei Rothenburg am Tauberstrand
      • ich neulich auch schon Mühlen fand.
  • Die Wartburg gar bei Eisenach:
      • Da drehn sich Flügel dutzendfach!
  • Es gibt noch andre Möglichkeiten,
      • dem Land den Garaus zu bereiten:
  • Ein hoher Berg – so wie der Brocken –
      • der könnte Windkraft-Fuzzies locken…
  • Ein Tipp für’n Alpen-Wind-Verein:
      • Rotoren auf dem Wendelstein?
  • Bei Oberstdorf das Nebelhorn:
      • Ein Windrad hinten, eines vorn??
  • Zu guter letzt: Das Zugspitz-Platt
      • noch Platz für viele Mühlen hat.
  • Ja, sind die Leute denn bekloppt –
      • ist niemand, der den Wahnsinn stoppt?
  • Komm Don Quichotte und steig’ hernieder;
      • bekämpf’ die Flügelpest du wieder!!!
  • Beim Photostrom ist’s auch nicht toll:
      • Zwar ist so manche Zeitung voll
  • mit BP-Sonnenschein-Reklame:
      • Beyond Petrol als neuer Name!
  • Das Sonnenkraftwerk in Lubmin,
      • das kommt mir eben in den Sinn:
  • Für sieben komma eins Millionen
      • woll’n sie dort unsre Umwelt schonen…
  • Sie sparen etwas CO2 -
      • dem Klima ist dies einerlei!!
  • Doch Sonnenstrom fließt nur am Tage.
      • Wer liefert nachts? Das ist die Frage!
  • Als Grüner ist man da flexibel
      • und nimmt der Sonne dies nicht übel.
  • Was stören ihn Versorgungslücken
      • bei so viel grünen Fußabdrücken?
  • Dann bleibt die Küche eben kalt
      • und er geht in den Wienerwald!

 

 

12.03.2006 / Rudolf Eberhart